Menü

Als einziger Schüler aus Augsburg fuhr ich am Sonntag, den 17. September mit der Deutschen Bahn nach Aachen, wo dieses Jahr die ein MINT-Excellence-Akademie mit dem Titel "CAMMP week" stattfand. Die Abkürzung CAMMP steht dabei für Computational And Mathematical Modeling Program. Schülerinnen und Schüler von MINT-EC-Schulen aus ganz Deutschland kamen an die RWTH-Aachen, an der wir auch am ersten Tag unsere Problemstellungen bekamen.

MINT EC Aachen1Nach einer Stadtralley kamen wir dann zum Abendessen in einem Restaurant zusammen. Danach folgte allabendlich das Plenum im Hostel, in dem wir den Tag nochmal rekapitulierten, bevor wir in von Spielen und Filmen geprägte Nächte starteten. Montag, Dienstag und Donnerstag arbeiteten wir durchgängig an unserer Problemstellung, im Fall meiner Gruppe die Verteilung des Apothekennotdienstes mit Hilfe mathematischer Methoden, eines selbstgeschriebenen Programms und Computersimulationen.

MINT EC Aachen2Am Mittwoch wanderten wir zum Dreiländereck zwischen Deutschland, Belgien und den Niederlanden, wo wir uns in einem riesigen Hecken-Labyrinth verliefen. Nach der Rückfahrt mit dem Bus folgte das Abendessen in einem Restaurant und ein freier Abend. Am Freitag, dem Tag der Abreise, stellten wir nach dem Frühstück unsere Ergebnisse vor unseren Auftraggebern vor, im Fall meiner Gruppe ein Dozent der RWTH, der sich in seiner Forschung genau mit unserem Thema befasst. Nach einer interessanten, lehrreichen und vor allem lustigen Woche, mussten wir uns schließlich am Freitag von einander verabschieden.

Zum Seitenanfang