Drucken
Kategorie: Ehemaligentreffen

ehemalige08Am 15.09.18 haben sich die Ehemaligen des Abiturjahrgangs 2008 zu ihrem 10-Jährigen Jubiläum vor der Schule des Jakob-Fugger-Gymnasiums getroffen, um alte Geschichten, Spitznamen und Erinnerungen an die Zeit an der Schule erneut aufleben zu lassen. Für die meisten war es das erste Wiedersehen nach knapp 10 Jahren – sowohl mit der Schule als auch mit den ehemaligen Klassenkameraden. 

Angelika Felber, die damalige Betreuerin unserer Oberstufe, erklärte sich bereit dem Jahrgang eine Rundtour durch die Räumlichkeiten der Schule zu geben und zeigte uns dabei einige Neuheiten. Mit dem Medienraum, den Ganztagsklassenzimmern und den Mensaräumlichkeiten hat sich einiges zum Positiven in der Schule verändert. Frau Felber konnte den Ehemaligen dabei auch erste Ergebnisse des digitalen Wandels präsentieren und zeigte somit, dass sich das Jakob-Fugger-Gymnasium auch für die zukünftigen Themen und Herausforderungen wappnet. Neben der Digitalisierung des Stundenplans in Form einer App gibt es in der Zwischenzeit auch eine digitale Abwesenheitsliste für Schüler und Lehrer. Insbesondere aber kann der Medienraum des Jakob-Fugger-Gymnasiums durch das Angebot von Virtual Reality Brillen, Tablets und ergonomischen Sitzgelegenheiten ein Ausrufezeichen setzen und beweist, dass Innovationen auch im Schüler – und Lehreralltag Einzug halten. Trotz der umfangreichen Neuerungen strahlten die Räumlichkeiten eine große Vertrautheit aus und entsprechend sorgte die Rundtour dafür, dass sich die Ehemaligen an viele schöne und lustige Erlebnisse auf der Schule erinnern konnten. 

Die fast zweistündige Führung endete im Schulgarten vor dem N-Trakt, in dem sich die Ehemaligen noch für ein Gruppenfoto versammelten um den Nachmittag in Erinnerung zu behalten.

Im Anschluss an die Schulführung ging es dann für einen Umtrunk und eine Brotzeit in den Thorbräu Biergarten Freibank am Wertachbrucker Tor. Dort wurden weitere Erinnerungen ausgetauscht, vor allem aber wurden die letzten zehn Jahre nach dem Abitur besprochen. Es ist viel passiert seit der Entlassung aus der Schulzeit und von daher war es war eine schöne Sache zu erfahren, wen es in welche Richtung verschlagen hat, wer bereits geheiratet oder Familie hat. 

Insgesamt also ein gelungener Jubiläumstag im Kreise Altbekannter und Altbekanntem. Entsprechend wurde beschlossen ein solches Event in größerer Regelmäßigkeit zu veranstalten, um den Kontakt zur Schule und ehemaligen Mitschülerinnen und Mitschüler besser aufrechtzuerhalten.

In diesem Zusammenhang auch nochmals ein großes Dankeschön an Frau Felber für die ausführliche und unterhaltsame Tour durch die Schule. Bis in zehn Jahren zur nächsten Tour.