Theater1Gleich zweimal kamen die Schülerinnen und Schüler der 7.Jahrgangsstufe in diesem Halbjahr bereits in den Genuss einer sehr privaten Theateraufführung. 

Das Stück „Schwalbenkönig“ ist eine Produktion, die für die Aufführung im Klassenzimmer konzipiert ist. Anders als im Theater wird somit nur für die anwesenden Schüler gespielt - ein mehr als exklusiver Rahmen. 

Im „Schwalbenkönig“ erzählt Robert Köpke (gespielt von Julius Kuhn) seine ehrgeizige Erfolgsgeschichte, in der er es schließlich bis zum Stammspieler bei einem renommierten Zweitligisten-Verein bringt. Julius Kuhn, der zur Zeit auch in dem Stück „freiheit.pro“ am Staatstheater zu sehen ist, spielt seine Rolle so authentisch, dass mancher Schüler bis zum Schluss des Stücks davon überzeugt war, wirklich einem Fußballprofi gegenüber zu stehen.

Die Geschichte, die sich mit so brisanten Themen wie Verrat, Homosexualität und übertriebenem Ehrgeiz beschäftigt, ist überaus packend und wird von Julius Kuhn überragend verkörpert. 

THeater2Völlig anderes Terrain betraten die Schülerinnen und Schüler beim „Opernkoffer“. Die Pianistin Cornelia Wild und die Sopranistin Elke Kottmair geben dabei in ihrem interaktiven und überaus humorvollen Workshop „Opernkoffer - Eine Diva packt aus“ spannende Einblicke in die Welt der Oper und des Theaters. Die Schüler konnten so einiges über die verschiedenen Berufe am Operntheater lernen und wurden ruckzuck selbst zu Akteuren, indem sie zum Beispiel beim Umziehen halfen oder die Bühne mit Requisiten und Lichteffekten ausstatten mussten. Im Rahmen der Vorführungen kam aber auch die Musik nicht zu kurz. Frau Kottmair sang zwei Arien aus Mozarts „Zauberflöte“ sowie die Arie des Gretchens aus der Oper „Faust“ von Gounod. 

Frau Kottmair war lange Zeit am Dresdner Opernhaus beschäftigt und konnte zum Beispiel in dem Musical „Herz aus Gold“ auf der Freilichtbühne in der Rolle der Barbara Fugger bewundert werden.