Gesamtbild TeilnehmerIn zwei Bussen machten sich 81 musikbegeisterte SchülerInnen des Orchesters, des Mittel- und Oberstufenchores sowie der Concert-Band am 31.01.19 auf den Weg, um zweieinhalb Tage im Schullandheim Violau ihr neues Programm einzustudieren.

Neben „klassischen“ Werken wie Händels „Entrance of the Queen of Sheba“ und Holsts Jupiter-Vertonung „The Bringer of Joy“ aus „Die Planeten“ kamen natürlich beim Orchester auch modernere Stücke nicht zu kurz. Klangvoll spielten sich die Streicher mit „A Fiddler`s Fancy“ von R. Meyer in die schottischen Highlands, um danach den Probenraum mit „Shut Up and Dance“ (Walk the Moon) zu rocken. Justin Timberlakes mitreißendes „Can`t Stop the Feeling“ bot genau die richtigen rhythmischen Vorübungen, um sich danach an einen anspruchsvollen Satz der „Bohemian Rhapsody“ zu wagen – einem der bekanntesten Stücke der Band Queen. Unterstützung bekam das Orchester hier durch Herrn Söllner, der das Queen-Feeling am Klavier professionell mitprägte. Bis zehn Uhr konnte man es jeden Abend aus dem „Himmelreich“ (dem großen Saal im Dachgeschoss) klingen hören, denn unsere höchst motivierten OberstufenschülerInnen des Orchesters fanden kein Ende und musizierten nach den offiziellen Proben noch für sich mit viel Spaß bewährte Konzertliteratur der vergangenen Jahre.

Beim Kegeln, Tischtennis, Fußball- und Volleyballspielen oder auch Kickern und Kartenspielen konnten alle ihre Freizeit genießen. Auch ein Besuch der hauseigenen Lamas oder ein gemütlicher Spaziergang bot die Möglichkeit, zu entspannen. Viele Oberstufenschüler verbrachten so manche abendliche Stunde gesellig beim gemeinsamen Spielen im Speisesaal.

Unsere Concert Band nutzten die musikalischen Tage, um sich das Funkrock-Stück „Sign me up“ vorzunehmen. Die Chart-Hits „Feel it still“ (Portugal. The Man, 2018) und Havana (Camila Cabello, 2017) ließen das Bootshaus, in dem geprobt wurde, beben und Cagla Atays Gesangspart verströmte lateinamerikanisches Cabello-Flair. Mitreißend wurde es beim Stück „Hit the Road, Jack“ (Percy Mayfield), das durch Ray Charles zum Hit wurde. Man darf gespannt sein auf das bald anstehende „Big-Band-Doppel-Konzert“ des Jakob-Fugger-Gymnasiums mit der Big Band des Gymnasiums Königsbrunn (28.03. am JFG, 02.04. in Königsbrunn).

Auch unsere Choristi des Mittel- und Oberstufenchores waren mitgereist und interpretierten „Hit the Road, Jack“ in eigener Version. Das Ensemble erarbeitete sich nach Stimmschulungen durch Warm Ups ein breites Spektrum – von der Ballade „I still haven`t found what I`m looking for“ (U2) über eine a capella-Interpretation von „Don`t stop believin`“ (Journey/ Glee-Musical Serie) bis hin zu aktuellen Ohrwürmern „Faded“ (Alan Walker). Der Klassiker „California Dreamin`“ durfte natürlich nicht fehlen und die Stimmbänder wurden beim Proben von Happy Ending (Mika) immer elastischer. Zum  80-er Jahre Hit „Karma Chameleon“ (Culture Club) wurde sogar eine eigene Choreografie einstudiert und die OberstufenschülerInnen erprobten sich am Anleiten des Chores, Einsätze geben und Dirigieren.

Das Ergebnis der produktiven gemeinsamen Probenarbeit wird zunächst beim Infoabend des JFG am 20.03.19 und später auch beim Sommerkonzert (Donnerstag, 27.06.) zu hören sein.