KlimaheldenAm 16.10.2019 war die Umwelt-AG (Wahlkurs mit 12 Mitgliedern) mit Frau Heinzle am KlimaheldInnen Tag im Rathaus. Dieser Tag ermöglichte uns viel Neues über unsere Umwelt zu erfahren und auch auf unbekannte Probleme aufmerksam zu werden.

Wir erfuhren viel über die Produktion von Textilien und Klamotten, die meist nicht nachhaltig in Entwicklungsländern produziert werden. Um dies genauer zu verstehen, betrachteten wir, wie der Transport zwischen den Verarbeitungsschritten abläuft, wie die Arbeitsumstände und –löhne sind und vieles mehr.

Auch das Thema Plastik wurde behandelt. Erstaunlich war, wie viel Plastik wir herstellen und verbrauchen. Auch die Umweltverschmutzung durch Plastik ist enorm. Plastik wird von Tieren unbewusst aufgenommen, was dazu führt, dass es letztlich auch in unsere Nahrung gelangt. Schildkröten verwechseln ganze Plastiktüten mit Quallen, einer ihrer Nahrungsquellen, und sterben an den Folgen der unverdaulichen Substanz.

Ein weiterer großer Aspekt war der Naturschutz in Wäldern und bei landwirtschaftlichen Flächen. Die Abholzung der Wälder vernichtet den Lebensraum vieler bedrohter Tierarten und anderer Lebewesen. Außerdem gehen die Bäume als CO2-Speicher verloren. 

Diese freien Flächen werden dann zu Plantagen, auf denen z.B. Soja oder Palmöl angebaut wird. Die Produkte werden bei uns schließlich für die Fütterung der Masttiere oder für die Herstellung von Medikamenten benutzt. Auch problematisch ist der übermäßige Einsatz von Pestiziden und Düngemitteln zur Ertragssteigerung.

Zudem sollte man den Transport der Produkte berücksichtigen. Dieser ist bei regionalen Produkten deutlich kürzer.

Durch den bewussten Konsum von Lebensmitteln mit Fair-Trade und Bio-Siegeln kann jeder seinen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Denken. Handeln. Verändern.

                                                                                                                       Eure Umwelt-AG