Sport

Sport und Bewegung tragen maßgeblich zu einem gesunden, ausgeglichenen Leben bei und sind daher aus dem schulischen Kontext nicht wegzudenken. Der Sportunterricht soll Freude und Interesse an der Vielfalt sportlicher Bewegungsformen sowie das Bedürfnis nach regelmäßiger sportlicher Aktivität wecken, fördern und erhalten. Er bietet Handlungs- und Erfahrungsgelegenheiten für eine praxisorientierte Sozialerziehung. Er eröffnet Räume für eine differenzierte Körper- und Bewegungswahrnehmung. Das Erleben der eigenen Leistungsfähigkeit und ihrer Grenzen bestimmt das Selbstbild des Schülers als Individuum mit. In den Bereichen Gestalten und Spielen, die sich auszeichnen durch Improvisation und Komposition, Ungewissheit und Entscheidungsfreiheit, wird (hoffentlich) spürbar, dass der Mensch auch ein kreatives Wesen ist. Wie kaum ein Schulfach hat der Sportunterricht die Möglichkeit, auf die individuelle Entwicklung von Jugendlichen positiv einzuwirken.

Das JFG verfügt über zwei eigene Sporthallen im Schulhaus, einen Hartplatz, ein Beachvolleyballfeld, mehrere Tischtennisplatten auf dem Schulhof, eine eigene Weitsprung- und Kugelstoßanlage sowie eine 75m-Laufbahn. Auch ein Kraftraum mit mehreren Spinningrädern und anderen Fitnessgeräten kann jederzeit genutzt werden. Schwimmunterricht findet im nahegelegenen Plärrer-Hallenbad statt und im Winter sind außerdem feste Zeiten für das Eislaufen im Curt-Frenzel-Stadion für unsere Klassen gebucht.

Den Schülerinnen und Schülern werden über den Sportunterricht hinaus die Teilnahme an Wettbewerben von „Jugend trainiert für Olympia & Paralympics“ angeboten. In fast allen Sportarten stellt das JFG Schulmannschaften und hat bereits einige Erfolge zu verbuchen. Auch das Skilager für unsere 7. Jahrgangsstufe ist ein Highlight für unsere Schülerinnen und Schüler. Genau so wie das von der SMV in Kooperation mit der Fachschaft Sport organisierte Fußball-Turnier für alle JFG Schülerinnen und Schülern.

Ursula Neidlinger und Gerhard Schönwiese

Sport in den Jahrgangsstufen 5 bis 10

Im einzigen Bewegungsfach des schulischen Fächerkanons wird den Schülerinnen und Schülern ermöglicht, sich handelnd und reflektierend mit ihrem Körper auseinanderzusetzen und anhand vielfältiger Bewegungserfahrungen die eigene körperliche Bewegungs- und Leistungsfähigkeit zu erleben, zu entwickeln, ein- und wertzuschätzen.

Mit Spiel, Spaß und Spannung erleben unsere Schülerinnen und Schülern im Basissport

  • Leichtathletik, Schwimmen, kleine Spiele, Fußball, Basketball, Handball, Volleyball, Turnen und Bewegungskünste, Gymnastik und Tanz
  • Gesundheit und Fitness
  • Fairness/Kooperation/Selbstkompetenz
  • Freizeit und Umwelt

Mit und durch Sport, Spiel und Bewegung wird der Erwerb von Kooperationsfähigkeit, Fairness, Teamgeist, Rücksichtnahme, der Umgang mit Sieg und Niederlage, Durchhaltevermögen sowie Anstrengungs- und Leistungsbereitschaft unterstützt.

Differenzierter Sport in den Jahrgangsstufen 5 bis 7

Im Differenzierten Sportunterricht werden die in den Sportarten des Basissportunterrichts erworbenen sportmotorischen Fähigkeiten, Fertigkeiten, Kenntnisse, Einstellungen und Werthaltungen vertieft oder durch neue Sportarten und Spiele erweitert.
Philipp Steigerwald

Sporttheorie im Additum

Das Profilfach Sporttheorie kann am Jakob-Fugger-Gymnasium mit zwei Wochenstunden belegt werden. Falls kein ausreichendes Interesse seitens der Schülerinnen und Schüler besteht, wird der Sporttheorie-Kurs in Kooperation mit dem Maria-Theresia-Gymnasium Augsburg angeboten.

Zusammen mit der entsprechenden Wahl der sportlichen Handlungsfelder in der Sportpraxis haben sportlich besonders interessierte Schülerinnen und Schüler damit die Möglichkeit, im Fach Sport die Abiturprüfung abzulegen.

Die Schüler erwerben vertiefte sportwissenschaftliche Kenntnisse aus und in den Bereichen:

  • Sportbiologie
  • Trainingslehre
  • Bewegungslehre und
  • psychologische, soziale und gesellschaftspolitische Aspekte des Sports.

W-Seminar

Das wissenschaftspropädeutische Seminar (W-Seminar) sollen Schülerinnen und Schüler fachübergreifende Kompetenzen erlangen, um ein wissenschaftliches Studium zu bewältigen und durch eine fragende und kritische Grundeinstellung Wissenschaft und Persönlichkeit zu befördern.

In den Sport W-Seminaren werden Reflexions-/ Urteils-/ sowie Medienkompetenz geschult und die Fachwissenschaft vertieft. Im Folgenden erhalten Sie exemplarisch einen Einblick in den Aufbau des W-Seminars Sport & Gesundheit.

Im W-Seminar Sport & Gesundheit sollen z.B. Aspekte des sportlichen Trainings aus biologisch-gesundheitlicher Sicht geklärt werden. Dabei geht es um:

  • Wissenschaftspropädeutisches Arbeiten
  • trainingsbedingte Anpassungserscheinungen des Körpers (Herz-Kreislauf-System, Bewegungsapparat, Atmungssystem) an sportliches Training
  • den gesundheitlichen Wert von verschiedenen Trainingsmethoden
  • Sportverletzungen
  • Sportlerernährung
  • Methoden der Leistungsdiagnostik (z.B. Pulsmessung)
  • den gesundheitlichen Wert sportlicher Bewegung (Bewegungsmangel, Gesundheitsrisiken im Sport)
  • Doping im Sport
  • das Training mit Sport-Apps und Fitness-Armbändern

Die in der Theorie behandelten Themen (z.B. Aufbau der Muskulatur) sollen auch aus biologischer Sicht untersucht werden (z. B. Präparieren eines Muskels).

Nach der Erarbeitung sportwissenschaftlicher Erkenntnisse sollen diese zum Teil in der Praxis, soweit möglich, erprobt werden (z.B. Ausdauermethoden).

Voraussichtlich geplante Exkursionen:

  • Sportzentrum der Universität Augsburg
  • Fitness-Studio (Ben’s Gym am Lech)
  • Universitäts-Bibliothek in Augsburg

Einblicke in das Thema aktiver Bewegungsapparat am Bsp. der Muskulatur. Wir präparieren einen Hähnchenschenkel und lernen die verschiedenen Oberschenkelmuskeln kennen.

P-Seminar

Das Projekt-Seminar zur Studien- und Berufsorientierung (P-Seminar) liefert einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von Selbst- und Sozialkompetenzen, den Blick für die eigenen (Berufs-)Wünsche, Interessen und Stärken zu schärfen und diese zu hinterfragen. Die Schülerinnen und Schüler eignen sie sich Kenntnisse über Studiengänge und Berufsfelder an und erhalten über die Zusammenarbeit mit externen Partnern Einblicke in die heutige Arbeits- und Berufswelt.

Ziel ist die Verknüpfung der Studien- und Berufsorientierung mit dem gemeinsam geplanten und durchgeführten Projekt, z.B. eine Alpenüberquerung mit dem Mountainbike.

Im Folgenden erhalten Sie exemplarisch einen Einblick in das P-Seminar Transalp – Alpenüberquerung mit dem Mountainbike.

Bei der Durchführung des P-Seminars Transalp – Alpenüberquerung mit dem Mountainbike organisieren die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler eine Alpenüberquerung mit dem Mountainbike. Von der Buchung von Übernachtungsmöglichkeiten, über die Sponsorensuche bis hin zum Techniktraining mit dem Mountainbike planen und organisieren die Schülerinnen und Schüler mit Unterstützung der Lehrkraft die Alpenüberquerung. Ziel ist es nach getaner Arbeit und Training die Alpen gemeinsam zu überqueren. Garantiert ist dabei eine einzigartige Erfahrung im Mountainbike Sattel!

Weitere Informationen zum aktuellen P-Seminar Transalp finden Sie unter Neuigkeiten.

Olaf Printz

Skilager

Die Sportlehrkräfte des Jakob-Fugger-Gymnasium fahren jedes Schuljahr mit allen Schülerinnen und Schülern der 7. Jahrgangsstufe in eine fünftägige Wintersportwoche. Unterstützt werden die Sportlehrkräfte dabei von sportaffinen Kolleginnen und Kollegen.

Traditionell fahren wir in das kleine Dörfchen Niederau in der Wildschönau. Hier sind wir im Hotel Christoffel untergebracht. Nicht nur die tolle Lage unseres Hotels, ein paar Schritte über die Straße gehen und schon sind wir auf der Piste, sondern auch die Kochkünste unseres Wirts tragen zur Regeneration nach herausfordernden und anstrengenden Skieinheiten am Vormittag und Nachmittag bei.

Das Skigebiet eignet sich mit seinen blauen Pisten sehr gut für Anfänger, ist aber auch für Fortgeschrittene mit verschiedenen roten und schwarzen Pisten eine Herausforderung.

Während des Skilagers stehen nicht nur das Erlernen des Ski-ABCs und das Verbessern der Skitechnik im Vordergrund, sondern auch die Förderung der Klassengemeinschaft und das gemeinsame Naturerlebnis. Zum Rahmenprogramm gehören deshalb auch eine Nachtwanderung, der von den Schülerinnen und Schülern gestaltete Bunte Abend und natürlich als Highlight der Woche das Abfahrtsrennen für alle Schülerinnen und Schüler mit Siegehrung auf einer Berghütte.

Ski und Skistöcke, Skischuhe und Skihelm können bei Bedarf vor Ort ausgeliehen werden. Informationen zu eventuell möglichen Zuschüssen erhalten Sie im Sekretariat.

Olaf Printz

Jugend trainiert für Olympia & Paralympics

Kinder haben von Natur aus den Drang nach Bewegung und danach sich sportlich zu messen. Bewegung und auch der sportliche Wettkampf ist für die körperliche und kognitive Entwicklung maßgeblich und fördert zudem die Lernfähigkeit und das sozial-emotionale Wohlbefinden des Kindes. Mit knapp 50 Schulsport Wettbewerben hat Bayern im bundesweiten Vergleich das umfangreichste Angebot. Alle Wettbewerbe werden als Mannschafts-Wettbewerbe ausgetragen und richten sich an leistungssportlich wie breitensportlich orientierte Schülerinnen und Schüler. Die Schule bietet hier die Möglichkeit sich in einem Wettkampf zu messen auch ohne eine Sportart aktiv in einem Verein auszuüben.

Das Jakob-Fugger-Gymnasium stellt jährlich eine Vielzahl an Mannschaften, die an verschiedenen Wettkämpfen teilnehmen und dabei häufig sehr erfolgreich sind. Regelmäßig nehmen Schülerinnen und Schüler an Basketball-, Fußball-, Handball-und Schwimmmeisterschaften in verschiedenen Altersstufen teil.

Einmal im Jahr finden die Schulskimeisterschaften statt. Hier können sich sicher skifahrende Schülerinnen und Schüler in einem Riesentorlauf beweisen.

Neben den klassischen Sportarten gibt es eine Vielzahl an anderen sportlichen Wettkämpfen an denen auch Schülerinnen und Schüler des JFG regelmäßig teilnehmen. Zum Beispiel die Stadtmeisterschaften im Mountainbiken und auch im Triathlon konnte sich schon einmal eine Mannschaft behaupten.

Bundesjugendspiele

Jedes Schuljahr richtet das Jakob-Fugger-Gymnasium die Bundesjugendspiele in den Sportarten Schwimmen und Leichtathletik aus.

Die Bundesjugendspiele haben das Ziel, in der Kombination von Sport, Spiel und Spaß allen Schülerinnen und Schülern eine positive Gemeinschaftserfahrung zu ermöglichen. Als Teil des Schulsports bereichern sie die Schulkultur.

Die Bundesjugendspiele vermitteln über den Sport positive Werte. Sie sind für Schülerinnen und Schüler eine Chance, durch gemeinsames Erleben und Wettbewerbsstreben die verbindende Kraft von Fairplay, Engagement und Gemeinschaftsgeist zu erfahren. Die Erfahrung der eigenen Leistung, das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten ebenso wie die Selbsteinschätzung der eigenen Möglichkeiten – all dies sind wichtige Lernschritte auf dem Weg zu einer erwachsenen Persönlichkeit.

Philipp Steigerwald

Fußballturnier der SMV in Zusammenarbeit mit der FS Sport

Jedes Schuljahr veranstaltet unsere SMV in Zusammenarbeit mit der Fachschaft Sport das JFG-Fußballturnier für alle Jahrgangsstufen. In mitreisenden Spielen zeigen die Schülerinnen und Schüler ihr Können. Auch das JFG-Lehrerteam, besser bekannt als ‚La pequeño Bestia Negra‘, mischt munter mit und weist die Oberstufen-Schülerteams immer wieder in ihre Schranken.    

Augsburger Stadtmeisterschaften im Schulsport

Sport treiben, Gemeinschaft erleben und sich mit anderen im fairen Wettkampf messen – die Augsburger Stadtmeisterschaften gehören für unsere sportlich begeisterten JFGler zu den Höhepunkten eines Schuljahres. Die Augsburger Stadtmeisterschaften werden in vielen verschiedenen Sportarten ausgetragen. Unsere JFG-Teams nehmen regelmäßig mit großer Begeisterung an den verschiedenen Wettkämpfen teil. In den Sportarten Fußball, Basketball, Handball, Schach, beim Mountainbiken, beim alpinen Skilauf und vielen mehr, zeigen unsere Schülerinnen und Schüler ein ums andere Mal hervorragende Leistungen. So konnten in den letzten Jahren diverse Stadtmeistertitel in den Sportarten Handball, Basketball oder auch im alpinen Skilauf gefeiert werden.

Philipp Steigerwald

Neuigkeiten

Newsletter

Jakob-Fugger-Gymnasium




Mit dem Klick auf den Button "abonnieren" erteilen Sie Ihr Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer Anmeldedaten gemäß der Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union. Ihre E-Mail-Adresse wird von uns ausschließlich für den Versand des Newsletters genutzt. 

Die dafür erforderliche Verarbeitung der Daten erfolgt durch unseren Dienstleister CleverReach GmbH & Co. KG, Mühlenstr. 43, 26180 Rastede, Deutschland. Weiterführende Hinweise zur Erhebung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier.

Die Abmeldung vom Newsletter und die damit verbundene automatische Löschung Ihrer Daten ist jederzeit möglich.