Wahlkursangebot im Ganztag

Von Töpfern und Gärtnern über Lesen, Basteln und Forschen bis hin zu Schauspielern, Roboter programmieren und Filme drehen – auch die Schülerinnen und Schüler der Ganztagesklassen können sich eines ganz besonders abwechslungsreichen Wahlkursangebotes erfreuen. Neben den einstündigen Wahlkursen wie „Schach“ bei Herrn Ihrig, „Hiphop“ bei einer Sportlehrkraft, „Meet the beat“ bei Frau Donau, „Nachhaltigkeit“ bei Frau Heinzle, „Fotographie“ bei Herrn Högl und „Cool@School“ zur Stressbewältigung im Schulalltag hatten die Schülerinnen und Schüler außerdem die Möglichkeit, in einer Doppelstunde am Donnerstagnachmittag ihren Interessen nachzugehen und in vielerlei Hinsicht kreativ oder mit naturwissenschaftlichen Experimenten in der Forscherklasse zu forschen.

Einige Einblicke in ausgewählte Projekte, die in den letzten Jahren im Rahmen des Wahlkursangebots stattfanden:

In Projekten wie „Lesen“ oder „Wir gestalten ein Hörbuch“ steht nicht nur der Spaß am Lesen und die Freude am sprachlichen Gestalten im Vordergrund, diese Wahlkurse verstehen sich so nebenbei auch als ein Beitrag zur Sprach- und Leseförderung. Im Projekt „Lesen“ von Frau Ohmayer lernten die Kinder verschiedene Jugendbuchgenres kennen und fertigten Lesesteckbriefe an, in denen sie ihre Lesevorlieben und -gewohnheiten vorstellten. Für die Ganztagesklassen stellte die Gruppe abwechslungsreiche Leseboxen zusammen und organisierte das jeweilige Ausleihverfahren. Höhepunkt des Projekts war das kreative Gestalten, d.h. sich zu überlegen, wie ein selbst geschriebenes Jugendbuch aussehen könnte. Dafür entwickelten die Schülerinnen und Schüler z.B. einen Handlungsstrang, charakterisierten die selbst ausgedachten Hauptpersonen, formulieren den Höhepunkt aus und gestalteten mithilfe eines Schuhkartons ein eigenes Buch mit Titel, Autor, Coverbild und Klappentext. Zuletzt konnten die Bücher präsentiert und mit Kinogutscheinen und Süßigkeiten prämiert werden.

Ein weiteres Projekt „Filme untersuchen“ stand unter der Leitung von Frau Khan. Die Schülerinnen und Schüler lernen dabei verschiedene Filmgenres kennen und beschäftigen sich mit Techniken und Methoden der Filmproduktion. Im Anschluss können sie in Kleingruppen Storyboards gezeichnet und auf deren Grundlage eigene Stop-Motion-Filme gedreht, welche dann in einer Abschlusspräsentation von den Jungregisseuren vorgeführt wurden. Im Rahmen dieses Projekts fand in Kooperation mit dem Liliom-kino Augsburg ein Schulkinonachmittag für alle Ganztagesklassen statt, bei dem die Filmexperten den anderen Filmefans die Entstehung eines Stop-Motion-Filmes erklärten. Im Anschluss wurde der Film „Mr. Link – Ein fellig verrücktes Abenteuer“ präsentiert.

Zusammen mit Frau Jambreck beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler im Wahlkurs „Robotik“ mit dem LEGO MINDSTORMS EV3-System. Dafür wurde zunächst mit viel Fingerspitzengefühl der sogenannte Eco-Bot, ein stabiler und wendiger Roboter, gebaut. Anschließend hauchten die Kinder ihm durch erste eigene Programmierungen Leben ein. Der Roboter lernte zu sehen, zu hören und zu fühlen, indem die verschiedenen Sensoren ausgelesen und die Signale verarbeitet wurden.

Bei Herrn Mayer wurden im Wahlkurs „Theater“ die Grundlagen der Schauspielerei erlernt. Im Mittelpunkt standen dabei spielerische, auf Bewegung ausgerichtete Methoden, die es den Kindern ermöglichen sollten, eigenständige kleine Szenen zu entwickeln und ihr Improvisationstalent zu entdecken.

Im Wahlkurs „Töpfern“ fertigten die Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Frau Meschede Gefäße, Masken und Tiere sowie Phantasie- und Comicfiguren aus Ton an, welche anschließend farblich gestaltet wurden. Mit etwas handwerklichem Geschick und künstlerischem Verständnis entstanden dabei wahre Kunstwerke.

Der Wahlkurs „Schulgarten“ unter der Leitung von Frau Häußinger machte im Oktober den Schulgarten winterfest und erledigte noch anstehende Herbstarbeiten wie Zuschnitte, Laub sammeln und Kompostieren. In der darauffolgenden Zeit fanden dann Bewegungsspiele im Freien statt. 

Auch in dem Wahlkurs „Nähen und Basteln“ unter der Leitung von Frau Hof konnten die Schülerinnen und Schüler handwerkliches Geschick beweisen. Begonnen wurde mit einem Häkel- und Strickprojekt, in dem aus bunter Wolle Handyhüllen und Stirnbänder entstanden. Daraufhin wurden passend zu herbstlichen Jahreszeit aus alten Büchern, Buchseiten und Zeitungspapier Pilze und für die Weihnachtszeit Dekoration gebastelt. In einem weiteren Projekt, angeregt durch die zahlreichen Nachrichten über die Plastikflut, schufen die Kinder Collagen aus Altplastik, die sich dem Motto Meereswelt widmeten und auf die schwerwiegende Verschmutzung unserer Umwelt aufmerksam machen sollten. Zuletzt lernte die Gruppe das Arbeiten an der Nähmaschine kennen. In mühevoller Arbeit entstanden dabei Schutzhüllen für Schulbücher. Aber auch in der Zeit der Schulschließung konnten die Kinder kreativ tätig werden und das Gelernte zuhause weiter umsetzen. So bekamen sie über Mebis beispielsweise Tipps zum Bemalen von Ostereiern und Anleitung zum Papierschöpfen und Nähen von Mundschutzmasken. Weil das „Sprachendorf“ der Schule noch Gegenstände für Szenen auf dem Markt brauchte, wurden zudem Requisiten wie Obst, Gemüse, Käse und Blumen genäht, gehäkelt und aus Pappmaché gebastelt.
Anisa Khan, Regina Hof, Martina Ohmayer

Newsletter

Jakob-Fugger-Gymnasium




Mit dem Klick auf den Button "abonnieren" erteilen Sie Ihr Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer Anmeldedaten gemäß der Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union. Ihre E-Mail-Adresse wird von uns ausschließlich für den Versand des Newsletters genutzt. 

Die dafür erforderliche Verarbeitung der Daten erfolgt durch unseren Dienstleister CleverReach GmbH & Co. KG, Mühlenstr. 43, 26180 Rastede, Deutschland. Weiterführende Hinweise zur Erhebung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier.

Die Abmeldung vom Newsletter und die damit verbundene automatische Löschung Ihrer Daten ist jederzeit möglich.