20.02.2019
Deutsch, Schulleben, Wettbewerbe

Jugend debattiert: Rückblick auf das Schulfinale 2019 der neunten Klassen

4 Debattanten. 5 Jurymitglieder. Knapp 90 Zuschauer. Und eine Streitfrage: Soll ein Tempolimit auf den deutschen Autobahnen eingeführt werden?

Am 16. Januar 2019 fand der Schulwettbewerb „Jugend debattiert“ statt. Vier Neuntklässler bekommen eine Streitfrage gestellt, über die sie miteinander diskutieren. Dies geschieht in allen neunten Klassen. Nachdem zwei oder mehr zu Juroren ausgebildete Mitschüler und eine Deutschlehrkraft über die Rangliste entschieden haben, kommen die beiden Besten ins Halbfinale. Dort treten sie gegen zwei Schüler der Parallelklasse an. Aus den beiden Halbfinalrunden werden wiederum die jeweils beiden besten Debattanten gewählt. Diese vier Schüler diskutieren dann schließlich im Schulfinale ein Thema. Dieses Jahr: Das Tempolimit auf deutschen Autobahnen. Eine gut gewählte Thematik, die bei genauerem Nachdenken viele Argumente dafür und dagegen aufweist. Diese in eine Debatte einzubringen und sie auszuführen, war die Aufgabe der Neuntklässler/innen Elif Calıskan (9a), Olivia Zipp (9c), Simon Franken (9c) und David Kammerer (9b). Damit der Meinungsaustausch ausgeglichen bleibt, gibt es zwei Schüler, die für die Maßnahme sind, und zwei dagegen.

Die Diskussion selbst war bundestagsreif. Es kamen Argumente auf, die das Publikum und die Jury zum Nachdenken gebracht haben, die Vor- und Nachteile waren eindrücklich von beiden Seiten dargestellt. Auf hohem Niveau spielten sich die vier Schüler den Ball zu und überzeugten mit ihren Argumenten auf ganzer Linie, was sich auch im anschließenden Applaus widerspiegelte. Umso schwerer fiel es der Jury, ein Urteil zu fällen. Nach spannender Zeit der Beratung konnten sich die Juroren auf ein Ergebnis einigen.

Auf Platz vier setzte die Jury Elif Calıskan, gefolgt von Simon Franken auf dem dritten Platz. Auf dem zweiten Platz findet sich Olivia Zipp und damit ist David Kammerer der Schulsieger 2018/19 von „Jugend debattiert“ Altersgruppe I.

Severin Richter, 9a

Newsletter

Jakob-Fugger-Gymnasium


Mit dem Klick auf den Button "abonnieren" erteilen Sie Ihr Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer Anmeldedaten gemäß der Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union. Ihre E-Mail-Adresse wird von uns ausschließlich für den Versand des Newsletters genutzt. 

Die dafür erforderliche Verarbeitung der Daten erfolgt durch unseren Dienstleister CleverReach GmbH & Co. KG, Mühlenstr. 43, 26180 Rastede, Deutschland. Weiterführende Hinweise zur Erhebung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier.

Die Abmeldung vom Newsletter und die damit verbundene automatische Löschung Ihrer Daten ist jederzeit möglich.